Der weltbeste Rinderbraten

flattr this!

Das ist der Kitt, der Familien zusammenhält.

Aber Achtung: Vorbereitung unbedingt am Vortag starten!

2 kg magerer Rinderbraten
4 große Zwiebeln
1 Paprika
10 Cherry-Tomaten
1 Chili
1 Knolle Knoblauch
ich nehme gerne den chinesischen mit den festen Knollen
3 Lorbeerblätter
1/2 Tasse Rama culinesse
oder ein anderes flüssiges Bratfett
4 TL Hawaii-Salz
es geht natürlich auch anderes, normales Salz
4 TL Chili-Pfeffer
4 TL Paprika-Pulver (scharf)
1 L kräftige Rinderbrühe
3 Löffel Cashewkerncreme
Bohnen
nach Belieben
Klöße oder Kartoffeln
bei Slow-Carb weglassen oder ersetzen

Die Vorbereitung muß unbedingt am Vortag starten, der Braten schmort über Nacht!

Das Bratfett mit den Gewürzen vermischen und den Braten damit einpinseln. Dann ohne weiteres Fett in der Pfanne anbraten.

In der Zwischenzeit einen Schmortopf (oder Römertopf) vorbereiten: Gemüse hineingeben, den Braten darauflegen und die Brühe angießen. Deckel drauf und bei 100° in den Ofen. Nach ca. 4 Stunden die Temperatur auf 50° reduzieren und den Braten so über Nacht schmoren lassen.

Zirka 2 Stunden, bevor der Braten serviert werden soll, die Temperatur wieder auf 100° erhöhen.

Den Braten entnehmen und in Alufolie einwickeln – ruhen lassen. Die Sauce passieren und gut 30 Minuten reduzieren. Jetzt abschmecken und ggf. mit Cashewkerncreme verfeinern. Allerdings kann man die Sauce auch “pur” reichen (dann ggf. mit ein wenig Margarine binden), oder einfach beide Varianten!

Bohnen und Kartoffeln oder Klöße dazu – DAS ist der Sonntagsbraten, der Familien zusammenhält!

Print Friendly

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>