Quiche Lorraine

flattr this!

Der Klassiker aus dem Elsass — ohne Käse oder Milch!

Das Original-Rezept einer Quiche Lorraine kennt keinen Käse. Dafür aber reichlich Sahne und Milch … und die ersetzen wir durch die phantastische Cashewkerncreme!

Ihr und Eure Gäste werdet nichts vermissen — versprochen!

Für den Teig:

250 Gramm Mehl
125 Gramm Margarine
1 Esslöffel Öl
Ihr könnte gerne Olivenöl nehmen!
Pfeffer
Salz

Für die Füllung:

2 Tassen Cashewkerncreme
4 Scheiben gekochten Schinken
da könnt Ihr variieren — gerne auch rohen Schinken, Patz Negra, Jamon Iberico, …
4 Eier
Gemüse nach Belieben
was der Kühlschrank so hergibt — ist zwar dann nicht mehr original, schmeckt aber!
Salz
Pfeffer

Die Zutaten für den Teig mischen und kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Teig gut gewürzt werden will. Das originale Rezept sieht das zwar nicht vor, aber es hat allen immer sehr gut geschmeckt.

Den Teig fest in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank damit.

Danach den Teig ausrollen (ca. einen halben Zentimeter dick) und in eine gefettete Form geben. Mit einer Gabel überall einpieksen (verhindert, dass sich der Teig beim Backen aufbläht).

Den Teig für ca. 10 Minuten bei 180° Umluft vorbacken.

Währenddessen die Füllung zubereiten: die Eier verquirlen und mit der Casheskerncreme vermischen. Pfeffern und salzen. Den Schinken (und ggf. das Gemüse) kleinschneiden und dazugeben.

Wenn der Teig vorgebacken ist, die Füllung daraufgehen und für ca. 30-40 Minuten fertig backen.

Kurz abkühlen lassen und servieren — Klassisch passt dazu ein Apfelwein.

Die Quiche kann aber auch wunderbar kalt serviert werden, eignet sich daher perfekt als Mitbringsel zu einer Party, Sommerfest, …

Kleiner Tipp: Ihr könnt die Quiche auch in kleinen Formen backen und als Portionen servieren!

Guten Appetit!

Print Friendly

Ein Gedanke zu „Quiche Lorraine“

  1. Ich bin durch Zufall hier gelandet auf der Suche nach einem wirklich guten Quiche-Rezept und die Idee mit der Cashewcreme find ich super!
    Ich bin Veganerin und da ist Milch bei mir auch raus. Ich ersetze einfach den Speck et voilà :-)
    Danke!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>