Steinpilz-Risotto

flattr this!

Schlotzig, wie es sein soll — aber ohne Laktose!


1 Packung Steinplize
getrocknet, gibt es im Gewürzregal
1 Packung weiße Champignons
1 Packung Risotto-Reis
Arborio, Vialone oder Carnaroli — es geht auch normaler Milchreis, aber nur zur Not!
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
2 Zweige Oregano
alternativ einen Teelöffel getrockneten Oregano
Zitronen-Thymian
wie immer: es geht auch normaler Thymian
Ztronensaft
1 Hühnerbrust am Knochen
Suppengrün
Weißwein
bitte nehmt einen guten Weißwein, am Besten den Tischwein
3 Esslöffel Hühnerbrühe
Paste aus dem Glas
1 Becher Cashewkerncreme

Die Steinpilze mindestens 3 Stunden vorher in reichlich Wasser einweichen.

Die Hühnerbrust mit der Hühnerbrühe und dem klein geschnittenen Suppengrün gar kochen. Die Brühe benötigst Du für das Risotto!

Steinpilze auswaschen (unbedingt!) und sehr fein schneiden. Die auch sehr fein gehackten Zwiebeln mit dem Reis in Olivenöl glasig anschwitzen. Die Steinpilze hinzufügen. Die Knoblauchzehen pressen und hinzufügen. Champignons beliebig groß schneiden und dazu geben. Kräuter hinzufügen und alles mit einem Glas gutem Weißwein ablöschen.

Jetzt aufkochen lassen und immer wieder mit einer Kelle Hühnerbrühe (in kleinen Schüben) ablöschen. Immer weiter behutsam rühren. Diesen Vorgang wiederholen, bis das Risotto “schlotzig” ist – ähnlich einer Konsistenz wie Milchreis.

Wenn der Reis bissfest gar ist, zum Abschluss noch einen Becher Cashewkerncreme unterrühren – fertig! Ggf. noch mit einem Spritzer Zitrone abschmecken.

Nebenbei ein paar Champignons in einer Pfanne für die Deko anbraten, mit einem Schuss Zitrone, Pfeffer und Salz abschmecken.

Das Hühnerfleisch vom Knochen lösen und in kleine Streifen teilen.

Anrichten (wie auf dem Bild) und genießen! Guten Appetit!

Print Friendly

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>